Drucken

Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg

 

Engagement ungebrochen – Führungspositionen im ersten Anlauf besetzt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim diesjährigen Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg konnte Wehrführer Martin Keiper auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Das Engagement der ehrenamtlichen Mannschaft ist ungebrochen. Trotz demographischem Wandel und dem Kampf um stabile Mitgliederzahlen wurde im ablaufenden Jahr die komplette Führung der Feuerwehr neu gewählt und konnte im ersten Anlauf auch vollständig besetzt werden, eine respektable Leistung. Er erinnerte dabei an die Neuwahl der Wehrleitung, Wehrführung, Zugführer- und Wahl der Jugendwarte, nicht zu vergessen der Feuerwehr-Förderverein.

Neben der aktiven Mannschaft konnte Wehrführer Martin Keiper zum diesjährigen Kameradschaftsabend auch Bürgermeister Karl-Heinz Schoon, Wehrleiter Jens Danner, den stellv. Wehrleiter Peter Rohrbacher, Ehrenwehrleiter Heinz Schell, den früheren Wehrleiter Peter Wemmert, die Kameraden der Ehemaligen sowie die 2. Ortsbeigeordnete Maria Rubly begrüßen.

In seinem Resümee ging er auf die 50 Übungen und insgesamt 83 Einsätze des ablaufenden Jahres ein. Als eine besondere Herausforderung bezeichnete er die derzeit laufende Umstellung auf Digitalfunk. In diesem Zusammenhang sprach er seinen Dank an Wehrleiter Jens Danner und dessen hohe fachliche Kompetenz aus.

Als facettenreich bezeichnete Wehrleiter Jens Danner das Einsatzgeschehen der Feuerwehr. Einem besonderen Stellenwert gehört dabei die Tätigkeit der Jugendfeuerwehr. In Punkto Digitalfunk sei man auf einem guten Weg. Weiterhin ging der Wehrleiter auf die aktuell anstehende Neubeschaffung eines Atemschutzprüfstandes ein.

Bürgermeister Karl-Heinz Schoon lobte den reibungslos von der Bühne gegangenen Führungswechsel in der Feuerwehr. Obwohl Peter Wemmert sehr große „Fußstapfen“ hinterlassen habe, hat der Wechsel geklappt, es ist gelungen,  sämtliche Positionen gut zu besetzen.

In Richtung Landkreis gesprochen, solle man mehr nach sachlichen Gesichtspunkten Material und Gerätschaften verteilen; Schönenberg-Kübelberg dürfe dabei nicht vergessen werden, so Bürgermeister Karl-Heinz Schoon und Wehrleiter Jens Danner. Beide dankten abschließend der Wehr für Ihre Tätigkeit zum Wohle der gesamten Bevölkerung.

Eine besondere Ehrung erfuhren Oliver Schneider und Mario Leibrecht. Beide wurden mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen für 25jährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr geehrt.

Für 15jährige aktive Mitgliedschaft wurde Franz-Josef Mayer, für 20jährige Tätigkeit Michael Schütz, für 30 Jahre Feuerwehrdienst Jürgen Diehl und Jürgen Keiper und für stolze 40 Jahre Treue zur Feuerwehr Kurt Dengler geehrt.

Weiterhin wurden am diesjährigen Kameradschaftsabend Christin Henning, Dennis Spomer und Klaus Kuntze (gleichzeitig Feuerwehrmann) im aktiven Dienst verpflichtet. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurde Franz-Josef Mayer und Lukas Manck befördert. Dominic Velten und Michael Schütz haben vor einigen Jahren Sonderfunktionen übernommen und wurden zu Löschmeistern, der in der Führungsstaffel sehr aktive Jürgen Diehl zum Oberlöschmeister befördert.

Auf eigenen Wunsch wurden Michael Geyer und Michael Schütz von der Funktion des Jugendfeuerwehrwartes bzw. Gerätewartes entbunden. Neue Funktionen haben Florian Diehl und Florian Beschmann übernommen. Beide kümmern sich ab sofort gemeinsam mit Alexander Wemmert um die Kleiderkammer. Als einer von insgesamt 4 Personen welche bei der Stützpunktwehr in Schönenberg-Kübelberg einen Einsatz vollständig abwickeln ist zukünftig Alexander Wemmert. Nach seiner Wahl wurde er zum Zugführer bestellt. Ebenfalls gewählt und neu in das Amt eingeführt wurde Michael Geyer als stellv. Wehrführer von Schönenberg-Kübelberg. Somit ist das Dreigestirn der Wehrführung von Schönenberg-Kübelberg (Martin Keiper, Mario Leibrecht, Michael Geyer) wieder vollzählig.

Mit 49 besuchten Übungen wurde Brain Eicher zum Übungskönig 2012 gekürt.