Drucken

Feuerwehr rüstet sich für den Ernstfall

 Seminar Technische Hilfe der Verbandsgemeinde-Feuerwehr

 

Eine zunehmende Anzahl von Einsätzen im Bereich der Technischen Hilfe erfordert eine stetige Weiterbildung der Einsatzkräfte unserer Freiwilligen Feuerwehr (FF). Dieser Zustand wurde von den Verantwortlichen erkannt und ein intensives Übungsseminar rund um das Feuerwehrhaus in Schönenberg-Kübelberg vorbereitet.

An einem Samstag trafen rund 35 Teilnehmer aus den sieben Einheiten der Verbandsgemeinde-Feuerwehr zusammen, um sich in diesem Thema weiterzubilden. Das Ausbilderteam, bestehend aus Michael Geyer, Mario Leibrecht und Markus Jung startete mit einer theoretischen Einführung. Parallel dazu wurden praxisnahe Einsatzübungen auf dem Außengelände vorbereitet. Im Einzelnen wurden vier unterschiedliche Einsatzszenarien abgearbeitet. Unter Vornahme von hydraulischen Rettungsgeräten und weiteren technischen Hilfsmitteln übte die Feuerwehr die Personenrettung bei Unfällen mit PKW gegen Baum, auf der Seite und auf dem Dach.

In der heutigen Zeit ist es enorm wichtig, dass alle Feuerwehren zusammenarbeiten und sich gegenseitig ergänzen. Um die Kameradschaft der sieben beteiligten Einheiten zu stärken, organisierte Stefan Kuntz mit seinem Küchenteam ein gemeinsames Frühstück sowie das Mittagessen. Die Kosten für die Verpflegung wurden vom Förderverein der FF Schönenberg-Kübelberg übernommen.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen bedanken, die zum guten Gelingen des Seminars beitragen haben. Ein besonderer Dank geht dabei an das Ausbilderteam um Michael Geyer, an die Firma Closter für die Bereitstellung der Übungsfahrzeuge, an die FF Bruchmühlbach-Miesau, die einen weiteren Rüstwagen zur Verfügung stellte, sowie an Ronny Thimmig aus Dittweiler, der den PKW-Transport mit seinem Autotrailer ermöglichte.