Drucken

Feuerwehr übt den Ernstfall - 2. Seminar der technischen Hilfe

Eine zunehmende Anzahl von Einsätzen im Bereich der Technischen Hilfe sowie Weiterentwicklungen der Automobilindustrie in Bezug auf verstärkte Karosserien erfordert die stetige Weiterbildung von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr.

Nachdem im Jahr 2012 erstmals ein Seminar der Technischen Hilfe von der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg durchgeführt wurde, war es nun wieder an der Zeit, die erlangten Kenntnisse neu aufzufrischen und zu erweitern.  Zu diesem Zweck trafen sich an einem Samstag rund 15 Teilnehmer der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg sowie drei Gastteilnehmer der Airforce Flughafenfeuerwehr der Airbase in Ramstein-Miesenbach im Feuerwehrhaus Schönenberg-Kübelberg.

Das Ausbilderteam, bestehend aus Michael Geyer, Mario Leibrecht, Alexander Wemmert und Markus Jung hatte sich im Vorfeld wieder viele Gedanken gemacht, wie man die Thematik am besten vermitteln kann. Während Michael Geyer mit einer theoretischen Einführung begann, bereiteten die anderen Ausbilder einige praxisnahe Einsatzübungen in der Fahrzeughalle sowie im Außengelände vor. Zunächst wurde in der Fahrzeughalle an einem Übungsfahrzeug die grundlegende Vorgehensweise beim TH-Einsatz sowie sämtliche Schnitttechniken erläutert. Anschließend arbeiteten die Feuerwehrleute zwei realitätsnahe Einsatzszenarien im Außengelände ab. Im Einzelnen wurde - unter Vornahme von hydraulischem Rettungsgerät und andere technischen Hilfsmitteln-  die Personenrettung beim Szenario „PKW gegen Baum und auf der Seite“ geübt. Gerade bei der zweiten Übung setzte die Feuerwehr viele unterstützende Rettungsmittel wie beispielsweise die Rettungsplattform oder das neu angeschaffte Stab Fast System zur Sicherung gegen Umkippen von PKWs ein. Begeistert vom Engagement des Ausbilderteams und der anwesenden Teilnehmer zeigte sich nicht nur die Wehrführung, sondern auch der Assistant Chief of Operations Mr. Steil der Airforce-Feuerwehr.

Um gestärkt die anstehenden Übungen absolvieren zu können und zugleich den Kameradschaftssinn der Teilnehmer zu fördern organsierte das Küchenteam um Stefan Kuntz und Jürgen Diehl ein gemeinsames Frühstück und das Mittagessen. Die Kosten für die Verpflegung übernahm der Feuerwehrförderverein der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen bedanken, die zum guten, erfolgreichen Gelingen des Seminars beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht dabei an das Ausbilderteam um Michael Geyer, die Firma Closter Autorecycling für die Bereitstellung der Übungsfahrzeuge, an Markus Wemmert für das Präparieren der Übungsfahrzeuge, sowie an die Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg für die Unterstützung beim PKW-Transport.