Drucken
Einsatzbericht
Gegen 16.30 Uhr wurde die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg an den Ohmbachsee alarmiert. Dort wurden auf dem Ohmbach gefährliche Stoffe in Form von Gülle festgestellt. Die Feuerwehr richtete im Zufluss des Ohmbachs in den Stausee mehrere Durchflusssperren ein und pumpte das verunreinigte Wasser auf die umliegenden Felder. Weiterhin pumpte die Feuerwehr das Wasser im Kreislauf um wenigstens eine minimale Sauerstoffzufuhr für die Fische im See gewährleisten zu können. Die Feuerwehren Gries, Dittweiler und Frohnhofen unterstützten die Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg mit ihren Tragkraftspritzen. Die Feuerwehr Brücken unterstützte bei der Bereitstellung des benötigten Materials im Gerätehaus in Schönenberg. Der Einsatz dauerte bis in die Nacht an. Ebenso im Einsatz war die untere Wasserbehörde, die Wasseraufsicht SGD und die Verbandsgemeindewerke.
Einsatzmittel der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg:
FEZ ELW 1 LF 10/6 RW 1 TLF 24/50 Dekon-P TSF